kreativ sein

Wir alle sind kreativ, die meisten von uns haben es nur verlernt. In der Kindheit waren wir alle unendlich kreativ, wir haben alles ausprobiert, völlig frei von der Meinung Anderer. Wir sind allen Impulsen nachgegangen, haben mit aller Kraft unserer Phantasie Ausdruck verschafft. Durch versuchen, verwerfen, erneuern, ist es uns dann irgendwann gelungen, eine Sandburg zu bauen, ein Lied zu singen, einen Topflappen zu häkeln, ein Männlein zu malen.

Erst durch die Bewertung von Aussen, durch das Urteil anderer Menschen, haben wir diese Gaben aufgegeben, haben es unterlassen, unser Inneres auszuleben, aus Angst vor Kritik oder Spott, in der Annahme, nicht gut genug zu sein. Selbst wenn wir unterstützende Eltern hatten, spätestens im Kindergarten beginnt das Vergleichen und Anpassen, das Schulsystem tut dann über Jahre hinweg sein Übriges.

Mir ging es jedenfalls so, ich war total überzeugt, dass ich nicht malen kann, nicht singen kann, nicht basteln kann. Zuerst hat sich meine Kreativität in der Dekoration gezeigt, im sicheren Gefühl für Farben und dafür, was zueinander passt und was nicht. Diese Sicherheit habe ich nicht gelernt, sie kommt aus dem Inneren, ist einfach ein Gespür, eine Intuition. Viel später dann wollte ich unbedingt ein Tier auf ein Stück Leder malen, nur für mich. Ich legte mir schöne Musik auf, zündete eine Kerze an, nahm mir eine Vorlage um es einigermassen getreu abzumalen, und siehe da, es ist wunderschön geworden. Eine Malerin bin ich trotzdem nicht, aber ich weiss jetzt, dass ich das was ich male, ganz toll finde. Und irgendwann habe ich ein Kissen genäht, von Hand und schief und krumm, einfach weil ich Stoffe so gern mag. Das hat mir so viel Spass gemacht, dass ich mir eine Nähmaschine kaufte und immer mehr nähte, und jedesmal wurden die Kissen besser und schöner. Das ist das Wichtigste am Kreativ sein, es muss niemandem gefallen, man darf sich nicht mit anderen messen, es soll einfach nur Freude machen.

Es ist so wichtig, sich von Zeit zu Zeit kreativ auszudrücken, ganz mit sich zu sein, alles Äussere auszublenden, in sich hineinzuhören und loszulegen. Deshalb möchte ich Euch daran erinnern und ermutigen, Euch die Zeit zu nehmen und einfach mal anzufangen. Vielleicht sogar etwas zu tun, was Ihr noch nie gemacht habt. Oder etwas, das Ihr als Kinder konntet oder wolltet und was in Vergessenheit geraten ist. Kauft Euch Farben und malt, stellt einen Wunschstein her oder einen Zauberstab, malt auf Papier oder bemalt alte Möbel, bemalt eine Wand oder ein altes Fahrrad. Backt Kuchen und verziert oder dekoriert sie mal neu und anders. Geht in den Garten und in die Natur um Euch Inspirationen zu holen. Fangt an zu nähen, zu stricken, zu häkeln, zu sticken, zu patchworken, geht Schalen oder Skulpturen zu töpfern oder traut Euch, Euren eigenen Schmuck zu machen. Ihr werdet Euch selbst besser kennenlernen, werdet staunen über nicht gekannte Fähigkeiten, werdet sehen, wie beglückend es ist, die kindliche Begeisterung wiederzuentdecken.

Egal was es ist, lasst die Freude fliessen, lasst Euer Herz und Eure Hände tun – nur für Euch.

3 Kommentare

  1. Anette Böttger · Juni 1, 2015

    Das ist ja eine wunderbare Erinnerung, – vielen Dank dafür. So viele schöne Beispiele hast Du uns gegeben, mal sehen, was daraus wird. Kuss Betz

    Gefällt 1 Person

  2. Bernadett Strenger · Juni 1, 2015

    Hat dies auf Bernadett Strenger rebloggt und kommentierte:
    Lass alles fliessen! Sei kreativ! Lass dein inneres Kind frei! Nur dann wirst du glücklich!

    Und bitte, sei stolz auf das, was du schaffst. Höre nicht auf die Stimmen von aussen! Du bist wichtig und gut, so, wie du bist!

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: kreativ sein | Bernadett Strenger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s