Glücksmomente

Es hat mich einfach nur glücklich gemacht – dass ich diesen wunderschönen Uhu auf dem Arm halten und ihn streicheln, mit ihm schmusen, sprechen und ihm in die riesengroßen Augen schauen durfte.

Ich durfte den Falkner zuhause besuchen, seine wunderbaren Vögel aus der Nähe bewundern und vieles über sie lernen. Er hat eine bildschöne Weisskopfseeadlerdame namens Lisa, einen Steppenadler, einen Wüstenbussard, einen Harris Hawk, einen Saker Falken und Felix, den zärtlichen Uhu.

Felix ist der Einzige, den man auf dem Arm halten kann, den anderen Greifvögeln darf man nicht zu nahe kommen, es sind wilde Tiere und durch ihre Größe und Stärke, die messerscharfen Klauen und die starken Schnäbel, sehr gefährlich. Der Falkner lebt natürlich mit seinen Vögeln, seine Beziehung zu ihnen basiert auf gegenseitigem Respekt.

Adlerfedern werden seit jeher als heilig betrachtet und in Amerika nur den Indianern zugestanden. Für sie bedeuten sie einen wichtigen Teil ihrer Kultur, ihres traditionellen Schmucks, ihrer Powows und sie sind unverzichtbar beim Räuchern, der Kommunikation zwischen Himmel und Erde.

Weissen ist es verboten, Adlerfedern zu besitzen. Hier in Europa gilt das Artenschutzgesetz und man muss ein Herkunftszertifikat vorweisen können, sonst werden die Federn beschlagnahmt.

Danke, Schwesterlein, für dieses schöne Erlebnis.

Ein Kommentar

  1. Thill Anne-Marie · März 21, 2015

    Ja Christina ! Ich kann gut verstehen wie beglückt du gewesen bist beim Kontakt mit diesem aussergewöhnlich schönen und mysteriösem Vogel ! Möge er dir viel Glück bringen!!!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s